SAY MY NAME, SAY MY NAME

Mitte der 1980er prophezeite Donna Haraway, dass hybride Wesen - Cyborgs - Sexismus und Rassismus überwinden werden. Heute sehen wir, dass Siri und Alexa als künstliche Alltagsassistentinnen immer noch zur „Care-Arbeit“ verdonnert werden, während ihre Gegenparts mit männlichen Stimmen im Medizin- und Finanzbereich zum Einsatz kommen. Zeit für einen Reboot: Künstliche Intelligenzen, genderfluide Roboter und (humanoide) Tänzer_innen of Color tun sich zusammen, um ihre eigenen Szenarien für ein speziesübergreifendes Miteinander zu erschaffen.

 

ddanddarakim.net

vimeo.com/hlkim/

 

Bilder: ©Christian Cattelan

Antragsteller/in Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim

Veranstaltungstermin 12. / 13. / 14. / 15. September 2019

Veranstaltungsort Sophiensæle, Berlin

Förderbetrag 25.000 €

Kooperationen Eine Produktion von Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim. Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds, dem Kulturamt Frankfurt am Main, Arts Council Korea, der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Dieses Projekt ist Teil des Residenzprogramms schloss bröllin e.V., unterstützt durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald. Mit freundlicher Unterstützung von c-base, Tanzfabrik Berlin, TATWERK | Performative Forschung, Theaterhaus Berlin Mitte und der Stadtbibliothek Reinickendorf.

Internetseiten https://sophiensae...-say-my-name

Pressestimmen

SOFT THINGS

von Rose Beermann, Iva Sveshtarova

 

In 'Soft Things' erforschen zwei Körper die Gleichsetzung von Weichheit und Weiblichkeit und reisen dabei durch verschiedene Formen des Seins. Weichheit ist eine hoch symbolische Qualität und gleichzeitig eine zentrale Dimension von Körpern – menschlicher und nicht-menschlicher Art. Assoziiert mit Formbarkeit, Zerbrechlichkeit und Zartheit, aber auch mit Nachgiebigkeit und Gefügigkeit, wird Weichheit häufig als eine explizit weibliche Eigenschaft wahrgenommen. In dieser Performance durchlaufen zwei Körper einen harten Prozess, um weiche Dinge zu werden.

 

‘Always keep your words soft and sweet, just in case you have to eat them.’

 

www.rosebeermann.de | www.ivasveshtarova.wordpress.com | www.uferstudios.com

 

Foto: Stefanie Kulisch | Gestaltung: Lisa Klinkenberg

Antragsteller/in Rose Beermann

Veranstaltungstermin 10. / 11. / 12. / 13. Oktober 2019, 20.30 Uhr

Veranstaltungsort Uferstudios Berlin

Förderbetrag 46.000 €

Internetseiten www.uferstudios.com