English

Projekt

The Next Generation

 

Antragsteller/in

Uhde & Harckensee MusikMnagement

Termin

Alle Veranstaltungen bei zeitfenster - VI. Biennale Alter Musik:
21. April 2012 im Rahmen von "zukunft@Alte Musik - Lange Nacht der Entdeckungen"
22. April 2012 im Rahmen von "Konzerthaus für Kinder"
28. April 2012 5th Floor

Veranstaltungsort

21. und 22. April 2012 | Konzerthaus Berlin, 28. April 2012 | Radialsystem V

Kooperation

In Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Berlin

Inhalt

Das Konzertprojekt „The Next Generation“ findet im Rahmen von „zeitfenster – VI. Biennale Alter Musik“ statt, das sich 2012 zum sechsten Mal im Konzerthaus öffnet und das Potential, die Innovationskraft und die Anziehungskraft Alter Musik unter Beweis stellt. Die thematische Stringenz der Biennale und die Leitidee, aktuelle Bezüge zur Gegenwart im Kontext Alter Musik heraus zu stellen, haben zusammen mit der hohen künstlerischen Qua¬lität zur internationalen Etablierung von zeitfenster als neue Stimme im Festival-Kanon beigetragen.
Inzwischen ist eine vierte Generation von Musikern herangewachsen, die das heute selbst¬verständliche Wissen um die historische Aufführungspraxis mit großer Freiheit für eigen¬ständige Interpretationen, aber auch für die Auslotung von Randbereichen zum Jazz oder zur traditionellen Musik nutzt. Stand vor 30 Jahren die historisch vermeintlich „richtige“ Auf¬führung im Vordergrund, steht nun die persönliche Interpretation, der individuelle Ansatz im Mittelpunkt. Zigtausende von Tonträgeraufnahmen machen Interpretationsansätze und Klangvorstellungen vergleichbar, Stücke des Kernrepertoires wie Bach oder Händel liegen inzwischen in ähnlich vielen Einspielungen vor wie Beethoven-Sinfonien, jeweils andere Handschriften tragend.
„The Next Generation“ stellt drei ganz spezielle, innovative Konzertprojekte in den Vordergrund und garantiert Alte Musik „State of the Art“ – in der höchstmöglichen künstlerischen Qualität. Eine Musiktheaterproduktion, die Alte und Neue Musik verbindet, und sich, „the next generation“ beim Wort nehmend, an Kinder wendet, eine audiovisuelle Elektrobarocknacht und eine Jamsession des 17. Jahrhunderts werden die Alte Musik in die Charts der next generation katapultieren!

zukunft@Alte Musik - Lange Nacht der Entdeckungen:
Das Ensemble Ombra e Luce bereichert mit ihrer verführerischen Klanglichkeit zusammen mit der italienischen Sängerin Mariana Flores die Welt der Alten Musik um eine noch fehlende Schattierung.

Gullivers Reisen:
„The Next Generation“ – die Künstler und das Publikum von Morgen finden sich beim Kindertag. Seit Anbeginn integraler Bestandteil des Festivals wird in diesem Jahr ein eigens dafür produziertes Musiktheaterstück für Kinder im Mittelpunkt stehen. Das für seine Musiktheaterproduktionen vielfach ausgezeichnete Regieteam um Matthias Rebstock und Sabine Hielscher (Regie, Bühne, Licht, Kostüme) setzt Gullivers Reisen in Wort, Bild und Musik um. Heimat thematisierend unternimmt das Regieteam mit Schauspielern und ebenfalls szenisch agierenden Musikern von England/Europa aus Exkursionen ins Land Liliput und in das Land der Riesen. Von Telemanns Gulliver Suite ausgehend sind damit Ausflüge in die Moderne und in die Neue Musik verbunden. Das Spiel mit Groß und Klein, Schein und Sein, wird dabei ein zentrales Thema sein.

5th Floor:
Ambient und Ancient: In einer auch visuell
verdichteten Ambient-Atmosphäre begegnen
sich Alte Musik und Elektronische Musik
zunehmend dialogischer und treffen sich
gegen Midnight in einem gemeinsamen Set.
Der fünfte Stock im RADIALSYSTEM V
wird dabei in eine Licht- und Klangwelt
eingetaucht, die sich um einen Meilenstein
der Musikgeschichte dreht: eine der Partiten
für Violine solo von Johann Sebastian Bach.
Die Spannung zwischen dem Einzelnen und
dem Ganzen, zwischen Selbstbehauptung
und Auflösung, eines der großen Themen der
Partiten, wird in diesem Ancient-Ambient-
Klangraum greifbar.



www.zeitfenster.net

 

Bilder

02/02 

Gullivers Reisen (Foto: Sabine Hilscher)

 

Zurück