English

Projekt

Internationales Tanzfestival Berlin 2012 "Tanz im August"

 

Antragsteller/in

Hebbel-Theater Berlin GmbH und Kulturprojekte Berlin Gmbh

Termin

10. bis 25. August 2012

Veranstaltungsort

Podewil, HAU, Akademie der Künste, Haus der Berliner Festspiele, HALLE TANZBÜHNE BERLIN, Schaubühne am Lehniner Platz, Sophiensæle, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Filmtheater am Friedrichshain, Galeries Lafayette

Kooperation

Botschaft des Staates Israel, Norwegische Botschaft, Goethe-Institut, Vertretung der Regierung von Québec, Fonds Darstellende Künste, Institut Français, Ministère de la Culture et de la Communication, Italienisches Kulturinstitut Berlin

Inhalt

Tanz im August ist einer der wichtigsten Schauplätze des zeitgenössischen Tanzes in Europa und das größte jährlich stattfindende Publikumsfestival seiner Art in Deutschland. Über einen Zeitraum von zweieinhalb Wochen werden neue Arbeiten aus der internationalen Tanzszene an zahlreichen Berliner Spielstätten gezeigt.

Ziel des Festivals ist die Präsentation unterschiedlicher Aufführungsformate und Tanzstile, um verschiedene Publikumsschichten und Szenen anzusprechen. Die Streuung der Veranstaltungsorte ermöglicht die produktionsgerechte Zuordnung von künstlerischem Werk und Theaterraum.

Tanz im August legt besonderen Wert auf einen erweiterten Tanzbegriff, die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Tendenzen im zeitgenössischen Tanz und die Verankerung in Berlin durch die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Partnern vor Ort.

Das Programm setzt sich zusammen aus Gastspielen und Koproduktionen, die von einer besonderen Vermittlungsstrategie begleitet werden: Tanzworkshops, Vorträge und Publikumsgespräche schaffen eine kommunikative Atmosphäre und machen das Festival zu einem wichtigen Treffpunkt für tanzinteressiertes Publikum und Touristen sowie Künstler und Fachleute.

http://www.tanzimaugust.de/

Pressestimmen

PDF DokumentTiA12_Interview.pdf

 
 

Bilder

03/03 

LISBETH GRUWEZ / VOETVOLK VZW - IT'S GOING TO GET WORSE AND WORSE AND WORSE, MY FRIEND Foto Lud Depreitere

 

Zurück