Musik

AGE OF PASSION

Zuwendungsempfänger:in:
Berit Kramer | Kulturmanagement

Kooperationspartner:
Juliane Laake | Ensemble Art d'Echo Künstlerische Leitung Kultur Büro Elisabeth, Villa Elisabeth

Internet:
Website Juliane Laake

Termine

Villa Elisabeth (online)
Invalidenstraße 3, 10115 Berlin
Fr. 05.02.2021, 20.00 Uhr

Lachrimae-Tango for Viols & Bandoneon

Musik Aufführung

Mit Sinnlichkeit und Leidenschaft werden die Renaissance, der Tango und die zeitgenössische Moderne miteinander verbunden.

Fragen des Verhältnisses von Gegenwart und Vergangenheit sind – auch gesellschaftlich betrachtet – immer wieder aktuell und können durch die künstlerische Auseinandersetzung eine neue Wahrnehmung und Bewusstmachung erfahren.
Als herausragendes zeitgenössisches Kulturprojekt bietet "AGE OF PASSION - Lachrimae-Tango for viols & bandoneon" genau dies: Voller Farbigkeit und Facettenreichtum, Offenheit und Diversität zeigt das Programm auf betörend sinnliche Weise, wie schlüssig die verschiedenen musikalischen Sprachen bei aller Unterschiedlichkeit ineinandergreifen, wenn es um das uralte menschliche Thema geht: Leidenschaft.
Im Zentrum stehen dabei die LACHRIMAE von John Dowland, 1604 in London erschienen und unangefochtene Krone aller Schöpfungen für das Gambenconsort. Auch die Musik des Bandoneons, untrennbar verbunden mit der Tangomusik des frühen 20. Jahrhunderts, erzählt von Leidenschaft. Der New Yorker Komponist Reiko Füting wurde für dieses Projekt mit der Komposition eines zeitgenössischen Werkes für Gambenconsort, Laute und Bandoneon beauftragt, welches in seiner Tonsprache die LACHRIMAE von Dowland reflektiert: »fall from your spring« (2020, UA).
Die Werke Fütings sind geprägt von dem Wunsch, Erfahrungen zu komponieren, Erfahrungen von Form, Zeit und Raum. In seiner Musik versucht er, durch Zitate den psychologischen Aspekt des Erinnerns im gesamten Spektrum seiner Möglichkeiten (Assimilation, Integration, Desintegration, Segregation sowie klare Grenzen und gleichmäßige Übergänge) auszuleuchten. Damit fungieren Zitat und Erinnerung als ein Mittel zur Reflektion von künstlerischen, kulturellen, sozialen und politischen Phänomenen unserer Zeit.

Ensemble Art d'Echo
Juliane Laake, Irene Klein, Júlia Vető, Heike Johanna Lindner, Christian Heim - Gambe
Magnus Andersson - Laute
Lothar Hensel - Bandoneon

Moderation: Bernhard Schrammek
Produktion: Culiner Creative Circle

Weitere Projekte

Film
© Jan Grygoriew
bi'bak

Sinema Transtopia

bi'bak untersucht Kino als Diskursraum, als Ort des Austauschs und der Solidarität

Ab 03.09.2020 - SİNEMA TRANSTOPIA Haus der Statistik - Haus B

Darstellende Kunst
Auf dem Foto ist Margaret Dragu im Jahre 1983 in der Umkleidekabine zu sehen. Sie blickt direkt in die Kamera. In der rechten Hand hält sie ein Glas Wein, in der linken Hand eine angezündete Zigarette. | © Colin Campbell
Britta Wirthmüller

"Try Leather"

In Try Leather untersuchen die Performer:innen das Begehren auf der Theaterbühne und die Lust zu sehen und gesehen zu werden.

Ab 22.06.2021 - Tanzfabrik Berlin

Darstellende Kunst
Riah Knight und Claude Breton-Potvin liegen im Nebel auf dem Boden, hinter ihnen ein Ringlicht, das uns direkt anstrahlt. | © Sebastian Pircher
Katharina Stoll

BANG!

Ist Squirten Pinkeln?Ist toxische Männlichkeit ansteckend?Ist Sexarbeit Kunst?Und wenn ja, wann kapiert das auch die Künstlersozialkasse?

Ab 24.06.2021 - TD Berlin

/