Darstellende Kunst

"Try Leather"

Zuwendungsempfänger:in:
Britta Wirthmüller

Kooperationspartner:
The Canada Council for the Arts Tanzfabrik Berlin

Internet:
"Try Leather" - Open Spaces – Making It Happen #2, Tanzfabrik Berlin

Termine

Tanzfabrik Berlin
Uferstraße 23, 13357 Berlin
Di. 22.06. - So. 27.06.2021

URAUFFÜHRUNG von Justine A. Chambers, Margaret Dragu, William Locke Wheeler, Britta Wirthmüller Im Rahmen von Open Spaces – Making It Happen #2

Darstellende Kunst Aufführung

In Try Leather untersuchen die Performer:innen das Begehren auf der Theaterbühne und die Lust zu sehen und gesehen zu werden.

In Try Leather untersuchen die Performer:innen Justine A. Chambers, Margaret Dragu, William Locke Wheeler und Britta Wirthmüller das Begehren auf der Theaterbühne und die Lust zu sehen und gesehen zu werden. Die Produktion nimmt Bezug auf das gleichnamige Tanzsolo von Margaret Dragu, das sie erstmals 1975 in Toronto aufgeführt hat – eine streitbare Mischung aus Striptease, Sportaerobic, Modernem Tanz, Varieté und feministischer Performance. Dragu, die neben ihrer Karriere auf Tanz- und Theaterbühnen über 25 Jahre als Stripperin gearbeitet hat, beschreibt Stripclubs als Raum, in dem künstlerische Mittel erprobt und zugleich Genre-Klischees, Körper- und Geschlechterbilder unterwandert werden konnten. DEN LINK ZUM VIDEO FINDEN SIE AUF DER WEBSITE DER TANZFABRIK BERLIN VERFÜGBAR AB DEM 22.06.21 / 19:00 , DANACH DURCHGÄNGIG BIS 27.06.21 / 23:00.

Konzept, Choreografie: Justine A. Chambers, Margaret Dragu, William Locke Wheeler, Britta Wirthmüller Tanz: Justine A. Chambers, Margaret Dragu, William Locke Wheeler, Britta Wirthmüller, Kasia Wolińska Bühnenbild: William Locke Wheeler Outside Eye: Kasia Wolińska Sounddesign, Technische Leitung: Nikola Pieper Produktionsleitung: Dino Spiri Öffentlichkeitsarbeit: Denhart van Harling Grafikdesign: Carsten Stabenow, Milchhof Atelier Fotos: Anja Weber

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Das Projekt ist Teil des Kulturprogramms von Kanadas Gastlandauftritt bei der Frankfurter Buchmesse 2021. Es wird unterstützt durch das Canada Council for the Arts und die Regierung von Kanada.

Weitere Projekte

Zeitgeschichte
Auf der linken Seite des Bildes steht der Schriftzug Bone Music, auf der rechten Seite ist eine Röntgenplatte zu sehen. | © X-Ray Audio Project
Buero Doering - Fachhandel für Ereignisse GmbH

BONE MUSIC

Bone Music erzählt die außergewöhnliche Geschichte sowjetischer Bootleg-Pressungen auf alten Röntgenplatten aus Krankenhäusern.

Ab 14.08.2021 - Villa Heike

Darstellende Kunst
8 TänzerInnen und 8 MusikerInnen | © Monika Rittershaus
Tanzcompagnie Rubato

Die Zeit ist immer jetzt (Arbeitstitel)

Was ist die Zeit? Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es, wenn ich es aber einem, der mich fragt, erklären sollte, weiß ich es nicht.

Ab 07.10.2021 - Uferstudios für zeitgenössischen Tanz, Berlin, Studio 14

/