Darstellende Kunst

"Warten auf Gertrud oder das Treffen der 100 Wunderkinder" - Teil 2 des Opernzyklus Fuck Marry Kill

Zuwendungsempfänger:in:
Fuck Marry Kill Productions, Teresa Reiber

Kooperationspartner:
Kultur Büro Elisabeth

Internet:
Website FMK Productions

Termine

Villa Elisabeth
Invalidenstraße 3, 10115 Berlin
Do. 12.10. - So. 15.10.2023

Darstellende Kunst Aufführung

FUCK MARRY KILL setzt sich inhaltlich und diskursiv mit dem Liedschaffen von Komponistinnen aus dem 19. bis 21. Jahrhundert auseinander.

„Warten auf Gertrud oder das Treffen der 100 Wunderkinder“ setzt sich inhaltlich und diskursiv mit dem Liedschaffen von 100 Komponistinnen aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert auseinander. Zu Unrecht vergessen, werden Komponistinnen zu Lebzeiten als Wunderkinder hochgejubelt, finden aber keinen Eingang in den Kanon der Musikgeschichte und werden systematisch ausradiert aus den Chroniken der Musikgeschichtsschreibung. Die Negierung der künstlerischen Fähigkeiten von Komponistinnen hat eine lange Tradition und wirkt bis heute nach. Der Abend untersucht die Ursachen hierfür und ordnet die Diskurse. Die Idee des streitbaren Salons aufgreifend, wird ein ephemeres Archiv von Liedern aller Genres und Sprachen erschaffen, transkulturell und stilübergreifend. Zusammen mit einer Schauspielerin, einer Pianistin, vier Sängerinnen, einem Mädchenchor und einem Blechbläserensemble befragen wir das Lied auf seine politische, ästhetische und gesellschaftliche Sprengkraft. Wie können wir das künstlerische Schaffen von Komponistinnen als einen fundamentalen Teil der klassischen Musik begreifen und nicht als eine geschlechtsspezifische Ausnahmeerscheinung? Das Team von FUCK MARRY KILL recherchiert sich die musikalische Vergangenheit und die künstlerische Zukunft von Komponistinnen neu. Gesang / Co-Kreation: Nadine Benjamin, Amber Fasquelle, Milena Knauss, Simone Riksman Schauspiel / Co-Kreation: Mareike Hein Klavier / Co-Kreation: Lana Bode Regie: Teresa Reiber Ausstattung: Margarethe Mast Dramaturgie: Marion Meyer Produktionsleitung: Sophie Beck Infos zum Ticketing folgen nach den Sommerferien. Veranstalter: FUCK MARRY KILL in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.

Weitere Projekte

Medienkunst
Disruption Network Lab e.V.

The Art of Exposing Injustice bezieht sich auf die Schnittpunkte zwischen Kunst, digitalen Rechten, sozialer Gerechtigkeit und sozialer Verantwortung.

Ab 05.04.2019 - Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Film
Festspielhaus Afrika

THE FUTURE IS AFRICA

Kinder- und Jugendfimfestival mit Beiträgen aus Afrika und der Afrikanischen Diaspora, dazu Schulvorführungen, Workshops & Panels

Ab 14.08.2019 - Babylon

Darstellende Kunst
bigNOTWENDIGKEIT

The Bitter End ist ein Stand-Up-Act auf einer Theaterbühne.

Ab 26.02.2020 - Ballhaus Ost

Darstellende Kunst
Narva Partylicht Packung und ein Plattenspieler. | © PKRK
Panzerkreuzer Rotkäppchen

In TreuhandTechno Berlin prallen zwei Welten aufeinander: Techno und Treuhand der frühen 90er Jahre

Ab 01.06.2021 - Technoclub ://about blank

Darstellende Kunst
Grafik zur Theaterproduktion | © Theater Morgenstern
Morgenstern - Theater im Rathaus Friedenau/Daniel Koch

Ein Schiff - fünf Hoffnungen Theaterstück für alle ab 10

Ab 27.06.2022 - Morgenstern - Theater im Rathaus Friedenau

Darstellende Kunst
AUS/GEFUCHST | © Paul Holdsworth
FELD Zentrale für junge Performance e.V.

AUS/GEFUCHST

Drei Performer*innen bewegen sich auf der Spur von Füchsen, denn sie sind das Erfolgsmodell der Zukunft.

Ab 14.12.2023 - FELD Theater für junges Publikum

Darstellende Kunst
Das Photo zeigt zwei Darstellerinnen von "Brofaromin OST" in einem Krankenbett. | © Konrad Schaller
Panzerkreuzer Rotkäppchen

Brofaromin OST

Panzerkreuzer Rotkäppchen untersucht in theatralen Formaten die Antidepressiva Testreihen in der DDR.

Ab 31.05.2024 - Haus 22 in der ehem. Stasizentrale Berlin Lichtenberg

Musik
Auf dem Bild sieht man eine Stadtansicht von São Paulo, hoch aufragende Gebäude, davor Palmen an einem sonnigen Tag. | © © Joao Tzanno auf Unsplash
KBB GmbH, Musikfest Berlin / Berliner Festspiele

Amériques

Das Musikfest Berlin 2024 erkundet die selten erzählte Musikgeschichte der Amerikas – von New York bis São Paulo und jenseits aller Gräben.

Ab 24.08.2024 - Philharmonie Berlin

/